„ Hallo liebe Trans*Menschen und liebe Angehörige, 

mein Name ist Silvano und ich habe selbst eine Transition durchlaufen. Ich studiere Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und leite die Transmann Selbsthilfegruppe Hanse-X-Men in Hamburg. 

Familie ist mitunter der stärkste Halt in einer oft ungewissen Zeit der Selbstfindung, kann jedoch auch das größte Leid verursachen, wenn man auf Unverständnis stößt. Egal ob man als Kind den Vater/die Mutter nicht mehr versteht, als Partner die Frau/den Mann nicht mehr zu kennen glaubt oder als Trans*Mensch das Gefühl hat, dass die Liebsten nicht hinter einem stehen. 

Aus diesem Grund wollen mein Kommilitone Jonas und ich gerne wissen, wie sich die Transition auf eine schon bestehende eigene Familie auswirkt, um dann gegebenenfalls Unterstützungsmöglichkeiten zu finden und der gesamten Familie die Umstellung zu erleichtern. Dafür sind wir auf möglichst viele Familien mit einem Trans*Elternteil angewiesen, die uns bei dieser Studie helfen.

Jede Familie ist anders, und nur wenn genügend Familien mitmachen, können wir versuchen, ein ausreichend scharfes Bild zu erhalten. Deshalb möchte ich euch gerne persönlich dazu aufrufen, euch bei uns zu melden! 

Wenn einer deiner Eltern Trans* ist, wenn der Vater oder die Mutter deiner Kinder Trans* ist oder wenn du selbstTrans* bist und Kinder hast, dann kontaktiere uns bitte.

Weitere Informationen findest du auch auf unserer Webseite. Du kannst uns natürlich auch gerne persönlich erreichen.“


517efb333